Von der Schwere in die Leichtigkeit – Impuls 10

Mit dieser Übung trainierst du die Fähigkeit deine innere Befindlichkeit durch Nutzung deines Willens zu verändern

Mache dich bei diesem Impuls frei von Erwartungen: vielleicht bringt er dir neue Einsichten, Ideen oder anderes, vielleicht bringt er dir aber auch nichts. Achte einfach aufmerksam und zugleich entspannt auf mögliche Veränderungen.

Verkörperung

Wechsle zunächst mehrere Male die Gangart. Beginne für 3 Minuten mit einer Gangart der Schwere (lasse beim Gehen Kopf, Schultern und Mundwinkel hängen, schleppe dich dahin usw.), wechsle dann für 3 Minuten zu einer Gangart der Leichtigkeit (richte dich beim Gehen auf, mache dich ganz locker, setze ein Lächeln auf, lass dein Herz hüpfen usw.) und dann wieder zu einer Gangart der Schwere usw. Beobachte und spüre nach einem jeden Wechsel, was sich dabei wo in dir und in welcher Weise verändert.

Stelle dir nach einigen Wechseln folgende Frage: Zu wem will ich in dieser Zeit oder durch diese Krise geworden sein?

Verbinde die weiteren Gangartwechsel mit dieser Frage. Richte Deine Aufmerksamkeit auf die spürbaren Veränderungen und das, was damit verbunden ist und sich zeigt – vielleicht ganz direkt, vielleicht aber auch noch kaum wahrnehmbar ganz am Rand der Aufmerksamkeit.

Vollziehe den Wechsel von Schwere zu Leichtigkeit viele Male und präge ihn Deinem Körper ein.

Finde als Erinnerungshilfe zum Abschluss ein Symbol für Leichtigkeit.

Der Beitrag hat dich inspiriert? Dann teile ihn gerne mit deinen Bekannten:
Share on facebook
Facebook
Share on xing
XING
Share on linkedin
LinkedIn
Share on twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hilfst du uns, zu lernen? Können wir etwas verbessern?

Wenn du über neue Termine und Angebote informiert bleiben möchtest, trag dich einfach schnell in die Liste ein: