Reise in die Nacht – Impuls 5

Die folgende Übung sensibilisiert für die Wahrnehmung der Dämmerung und hilft, sich mit der Dunkelheit und der Nacht vertraut zu machen. 

Der Dunkelheit begegnen

Sei ungefähr 15 Minuten vor Sonnenuntergang an einem Platz, von dem aus du das Kommen der Nacht beobachten möchtest. Du kannst dabei entweder spazieren gehen, wenn du dich gut und sicher dabei fühlst oder du kannst dir einen Platz an deinem Fenster oder Balkon suchen. Hier nehme dir ausreichend Zeit, die hereinbrechende Nacht zu beobachten. Welche Ereignisse erlebst du dort? Erste Sterne, die sich zeigen, Fledermäuse oder Nachtinsekten? Vielleicht fällt dir auf, dass die Vögel stiller werden oder die Landschaft ihre Farbe ändert? Die Sonne versinkt hinterm Horizont und die Temperatur sinkt. Wie verhält sich der Wind? Vielleicht hörst du sogar Nachtvögel, dort wo du dich gerade befindest? Der Himmel wird dunkler, nur im Westen ist ein leichtes Leuchten zu bemerken. 

Wenn du magst, nimm dir ein Notizbuch zur Hand und schreibe auf, welche Gedanken und Empfindungen gerade in dir aufkommen. 

Der Beitrag hat dich inspiriert? Dann teile ihn gerne mit deinen Bekannten:
Share on facebook
Facebook
Share on xing
XING
Share on linkedin
LinkedIn
Share on twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hilfst du uns, zu lernen? Können wir etwas verbessern?

Wenn du über neue Termine und Angebote informiert bleiben möchtest, trag dich einfach schnell in die Liste ein: