Den Kopf frei kriegen – Impuls 2

Auch zu diesem Impuls gibt es eine Audioversion, eine angeleitete Meditation die du dir zum Anhören und Mitmachen runterladen kannst:

Gehe spazieren und lasse dein Handy mal zuhause. Nimm die Natur bewusst wahr. Bleibe immer mal wieder stehen. Schließe die Augen und nimm wahr, was du hören, riechen oder auf deiner Haut spüren kannst. Schau, was deine Neugierde weckt und erforsche es, wie ein Kind, mit allen deinen Sinnen.

Ankommen im Jetzt

Du kannst diese Übung auch in deinem zu Hause machen. Wenn du nicht rausgehen kannst oder willst, stelle dich ans Fenster, öffne dieses und atme mit geschlossenen Augen mehrfach tief durch die Nase ein und noch tiefer durch den gespitzten Mund aus. Nimm auch hier wahr, was du hören, riechen und auf der Haut spüren kannst.

Zentriere dich einen Moment und richte dann dein Sehen – jeweils für ein paar Sekunden – auf drei Dinge, die dir begegnen oder die deine Aufmerksamkeit anziehen, lenke dann dein Hören auf drei Geräusche oder Klänge, und spüre danach in drei Tastempfindungen hinein (nutze dabei den ganzen Körper und nicht bloß die Hände).

Lasse deine Aufmerksamkeit dann sehend zu zwei neuen Dingen wandern, dann hörend, dann tastend.

Und dann weiter ein neues Ding sehen, einen neuen Klang entdecken, eine neue Tasterfahrung machen.

Lasse dich noch etwas tiefer in die Entspannung und in den inneren Frieden sinken. Und wenn du das Gefühl hast, dass es dir gerade gut oder relativ gut geht, dann genieße dieses Gefühl und erneuere es immer wieder einmal an diesem Tag.

Der Beitrag hat dich inspiriert? Dann teile ihn gerne mit deinen Bekannten:
Share on facebook
Facebook
Share on xing
XING
Share on linkedin
LinkedIn
Share on twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hilfst du uns, zu lernen? Können wir etwas verbessern?

Wenn du über neue Termine und Angebote informiert bleiben möchtest, trag dich einfach schnell in die Liste ein: