Erste Elementarwanderung im Harz

Written by on 10. April 2019

Momentan arbeiten Ann-Chris, Daniel und Robin an einem neuen Konzept; der “Elementarwanderung”. Stattfinden wird diese Wanderung mit einer kleinen Gruppe im September im Südharz.

Die Idee ist, uns mit unseren elementaren Kräften und unserer inneren Wildnis zu verbinden. Kulturweit dienen Elemente als Symbole für archetypische menschliche Qualitäten. In dieser Wanderung wollen wir die vier Elemente erforschen, die Leichtigkeit der Lüfte, die Tiefe des Wassers, die Energie des Feuers und die Tatkraft der Erde.

Was bisher geschah…

Dafür waren wir im vergangenen Herbst bereits im Harz unterwegs, um das Gebiet und unser Konzept zu erkunden. Bei regnerischem Herbstwetter hatten wir das Gebirge gefühlt für uns alleine und hatten eine wirklich elementare Erfahrung bei schweren Nebelschwaden und mystischen Vollmondnächten.

Unsere Intention dabei war es, uns voll und ganz vom Ort und der Natur leiten zu lassen. Außerdem brachte die dunkle Jahreszeit uns dazu, uns mehr mit uns selbst und der Natur zu verbinden. Die äußere Stille half dabei mehr wahrnehmen zu können und aus einer inneren Stille heraus zu handeln.

Unser Plan, uns von dem Ort leiten zu lassen, ging voll auf. Bereits bei unserer Ankunft in einem kleinem Dorf im Harz lernten wir einen einheimischen Förster und Fährtenleser kennen der uns mit seinem umfassenden Wissen über Land und Leute die Fährten legte. Bei der anschließenden Nachtwanderung lernten wir den Harz uns seine Wildnis kennen und lieben.

Die Wanderung war geprägt von Perioden der Stille in denen wir innehalten, wahrnehmen und nach Innen schauen konnten.

Durch unseren ersten Kontakt lernten wir auch einen wahrhaft mystischen Ort kennen: Das Steinmühlentahl. Die alten Steinformationen faszinieren die Menschen in der Umgebung bereits seit Uhrzeiten. Um die Entstehung und Bedeutung der bizarren Steingestalten ringen sich viele Mythen und Sagen. Dabei hat uns fasziniert wie viel alte Kultugeschichte auch noch in unseren Breitengraden lebendig ist.

Höhepunkt unserer Elementarwanderung war sicherlich die Vollmondnacht. Hier verbrannten wir zusammen mit Holz und Kräutern alles Alte, was uns nicht mehr dienlich war und zelebrierten den neuen Zyklus mit einem Wanderküchenfestmaal und alten Liedern.

Ausblick

Bei Rückweg und Reflektion merkten wir, dass wir diese Erfahrung unbedingt mit anderen Menschen teilen wollten, insbesondere die Erfahrung im Kontakt mit unserer inneren Führung zu sein, unseren Kontrollzwang aufzugeben und auf die unterstützenden Kräfte der Natur zu vertrauen. Denn obwohl wir die Wanderung kaum geplant hatten, hätte es nicht besser laufen können.

Momentan sind wir dabei, der Wanderung den letzten Schliff zu geben und haben viele neue Ideen die wir mit euch teilen wollen. In der im September stattfindenden Wanderung wollen wir vor allem die Kollektive Intelligenz und Intuition der Gruppe erlebbar werden lassen.

Wir freuen uns einige von euch bei der Elementarwanderung im September zu sehen. Weitere Infos dazu folgen bald!

Bis dahin einen tollen Frühlingsanfang,

Ann-Chris, Daniel und Robin


Tagged as , , , ,



Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Benötigte Felder sind markiert mit *